Kategorie: Sattelzubehör & Decken

Im Sommer ist es empfehlenswert, die Sattelunterlage häufiger zu waschen als im Winter. Wer bei  hohen Temperaturen viel reitet, sollte die Schabracke wöchentlich wechseln. Im Winter schwitzen Pferde weniger, da reicht sogar einmal im Monat ein Wechsel aus. Das kann allerdings von Pferd zu Pferd unterschiedlich sein . Die Sattelunterlage sollte nach dem Benutzen zum Trocknen aufhängt und im besten Fall abgebürstet werden.

Keine Produkte gefunden
Verwende weniger Filter oder lösche alle

Rund um die Schabracke

Wie oft sollte man die Schabracke wechseln?

Im Sommer ist es empfehlenswert, die Sattelunterlage häufiger zu waschen als im Winter. Wer bei  hohen Temperaturen viel reitet, sollte die Schabracke wöchentlich wechseln. Im Winterschwitzen Pferde weniger schwitzen, reicht sogar einmal im Monat ein Wechsel aus. Das kann allerdings von Pferd zu Pferd unterschiedlich unterschiedlich sein .Die Sattelunterlage sollte nach dem Benutzen zum Trocknen aufhängt und im besten Fall abgebürstet werden.


Kann ich Schabracken selber waschen?

Wie viele Schabracken in deine Waschmaschine passen, hängt stark von der Größe der Trommel ab .Wir empfehlen höchstens  zwei Sattelpads gleichzeitig zu waschen.

Wenn Du es vermeiden kannst, stecke deine Satteldecken nicht in den Trockner, die hohe Temperatur könnte der Schabracke schaden und sie könnte sich in der form verziehen. Schabracken trocknen am besten aufgehängt bei Raumtemperatur auf einem Wäscheständer .

Anders bei Lammfellschabracken: Lässt sich das Fell abnehmen, kannst du es bei maximal 30°C in den Trockner legen. Dadurch wird das Lammfell sehr weich und gewinnt seine höchstmögliche Funktion zurück.

Für die Pflege von Schabracken verwende am besten ein Feinwaschmittel mit einem neutralen PH- Wert.

Für Sattelunterlagen mit Lammfell greife am besten auf ein rückfettendes Spezialwaschmittel zurück. Herkömmliche Waschmittel verknoten die Fellfasern.


Vermeide verstopfte Talgdrüsen  und Pilz bei deinem Pony/Pferd !

Durch mangelnde Hygiene und Sauberkeit einer Satteldecke kann der Schmutz die Talgdrüsen des Pferdes verstopfen. Das macht sich als kleine Beulen auf der Haut bemerkbar. Schweißkrusten an Satteldecke und in der Sattellage sind für das Pferd sehr unangenehm und jucken. Durch eine verschmutzte Satteldecke steigt außerdem das Risiko von Hautirritationen und Hautpilz.

Bitte regelmäßig die Sattelunterlage wechseln.